FAQ

Wichtige Fragen rund um die Bewerbung

Alle wichtigen Daten & Fakten auf einen Blick (PDF)

Ausbildung

Wie lange dauert die Ausbildung?

Mittlerer Polizeivollzugsdienst

Die Ausbildung dauert insgesamt 30 Monate und ist in vier Ausbildungsabschnitte, bestehend aus Kursen und Praktika, untergliedert.

 

Gehobener Polizeivollzugsdienst

Das Bachelorstudium dauert insgesamt 45 Monate. Nach einer 9-monatigen Vorausbildung an einem der Ausbildungsstandorte folgt das eigentliche 36-monatige Studium an der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen.

zurück zur Liste
Wo werde ich ausgebildet?

Im Zuge der Umsetztung der Polizeireform wurde die Ausbildung auf die Ausbildungsstandorte Lahr und Biberach und in reduzierter Anzahl Bruchsal zentralisiert. Abhängig von der Verfügbarkeit wird dein Wunschort möglichst berücksichtigt.

Die Praktika absolvierst du in der Regel bei dem Polizeirevier, das deinem Wohnort bzw. deinem Ausbildungsstandort am nächsten liegt.

zurück zur Liste
Kann ich mich zu einem anderen Dienstort versetzen lassen?

Während der Ausbildung können solche Wünsche unter Berücksichtigung der Kapazität der jeweiligen Ausbildungsorte berücksichtigt werden.

Frühest möglicher Zeitpunkt hierfür ist nach Abschluss des Basiskurses.

zurück zur Liste

Auswahlverfahren

Wo finden die Auswahltests statt?

Die Auswahltests finden in Böblingen und Lahr statt. Mit dem Einladungsschreiben zum Test wird dir der für dich zuständige Standort mitgeteilt.

zurück zur Liste
Wie lange dauert ein Auswahltest?

Der Auswahltest ist eintägig. Er besteht aus einem computergestützten Sprachverständnistest, einem computergestützten Rechtschreibungstest, einem computergestützten Intelligenztest, einem optionalen 3000-Meter-Lauf und  einem Auswahlgespräch (strukturiertes Einzelinterview).

zurück zur Liste
Wann erhalte ich eine Einladung?

Zwei bis vier Wochen vor dem festgesetzten Termin erhälst du dein persönliches Einladungsschreiben per Post zugesandt. Der Ort, an dem der Auswahltest durchgeführt wird, wird durch die Einstellungsbehörde festgelegt.

zurück zur Liste
Wird meine Zeugnisnote ins Testergebnis mit eingerechnet?

Die Zeugnisnote fließt nicht in das Testergebnis ein. Sie ist nur als Einstellungsvoraussetzung relevant. Die Vergabe der Ausbildungsplätze erfolgt ausschließlich anhand des im Auswahltest erreichten Wertes.

zurück zur Liste
Welches Zeugnis zählt als Bewerbungszeugnis?

Grundsätzlich zählt das der Bewerberin/dem Bewerber bis zum Bewerbungsschluss aktuell vorliegende Zeugnis als Bewerbungszeugnis.

zurück zur Liste
Wann werde ich über das Testergebnis unterrichtet?

Am Ende des Auswahltests findet ein Abschlussgespräch statt. Hier wirst du über dein Testergebnis und den weiteren Verlauf informiert.

zurück zur Liste
In welchem Zeitraum finden Auswahltests statt?

Mit Ausnahme des Monats August finden ganzjährig Auswahltests statt. Die Auswahltests für

  • die Frühjahrseinstellung finden im Zeitraum vom April bis Juli des Vorjahres und für
  • die Herbsteinstellungen im Zeitraum von September des Vorjahres bis April des aktuellen Jahres statt.

Parallel dazu finden von September des Vorjahres bis Februar des aktuellen Jahres die Auswahltests für den gehobenen Polizeivollzugsdienst statt.

zurück zur Liste
Wie weise ich meine sportliche Leistungsfähigkeit nach?

Deutsches Sportabzeichen
als grundsätzliche Bewerbungsvoraussetzung


Der Nachweis der sportlichen Leistungsfähigkeit ist durch Bewerberinnen und Bewerber grundsätzlich durch Vorlage der Urkunde (Original oder beglaubigte Kopie) über den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens, mindestens in Silber, zu erbringen, denn die Urkunde ist das einzige offizielle Dokument des DOSB für den Nachweis des erlangten Sportabzeichens.

   Das Sportabzeichen muss aus dem Jahr der Bewerbung sein.
   Die erbrachten Leistungen müssen aus der Urkunde ersichtlich sein.

Bei Urkunden, die keine Einzelleistung nachweisen ist zusätzlich die Einzelprüfkarte mit den bestätigten Einzelleistungen einzureichen; falls noch keine Urkunde vorliegt erfolgt die Bewerbung nur mit der Einzelprüfkarte (Original oder beglaubigte Kopie) – die Urkunde muss in diesem Fall nachgereicht werden.


Mindestleistungen

Ausdauer
Übung: 3000 m-/800 m Lauf    mind. „Silberleistung“ der jeweiligen Altersstufe

Kraft
Übung: freigestellt    mind. „Silberleistung“ der jeweiligen Altersstufe

Schnelligkeit
Übung: 100m-Lauf    mind. „Silberleistung“ der jeweiligen Altersstufe

Koordination
Übung: freigestellt    mind. „Silberleistung“ der jeweiligen Altersstufe

 

3000-Meter-Lauf
als optionale Bewerbungsvoraussetzung


Bewerberinnen und Bewerber, die der Bewerbung kein Deutsches Sportabzeichen in Silber beifügen können, absolvieren im Rahmen des Auswahltests einen 3000-Meter-Lauf. Die erforderliche Mindestleistung entspricht der „Silberleistung“ der jeweiligen Altersstufe aus dem Deutschen Sportabzeichen. Jugendliche absolvieren ebenfalls den 3000-Meter-Lauf und erbringen die Silberleistung in der Altersklasse der 18-/19-jährigen.

Wichtig:

Wird der 3000-Meter-Lauf am Tag des Auswahltests nicht erfolgreich absolviert, gilt der gesamte Auswahltest als nicht bestanden – eine Neubewerbung mit Wiederholung des Auswahltests ist frühestens nach 6 Monaten (für einen späteren Einstellungstermin) möglich.

 

zurück zur Liste

Beratung und Bewerbung

Hat man Nachteile, wenn man erst zum Ende der Bewerbungsfrist die schriftliche Bewerbung abgibt?

Sofern du dich gegen Ende der Bewerbungsfrist bewirbst, musst du eine längere Bearbeitungsdauer in Kauf nehmen und etwas Geduld haben. Eine dringende Empfehlung: Bewirb dich rechtzeitig, dann vermeidest du unangenehme Wartezeiten oder gar einen verspäteten Einstellungstermin!

Details zurück zur Liste
Wo erhalte ich für meine Bewerbung die notwendigen Formulare und den Bewerbungsbogen?

Die Bewerbungsunterlagen erhältst du hier oder bei deinem zuständigen Einstellungsberater.

 

zu den Unterlagen

zurück zur Liste
Wie alt muss ich mindestens sein?

Hierzu ist der Termin deiner voraussichtlichen Einstellung maßgeblich. Das Mindestalter an diesem Tag beträgt 16,5 Jahre.

Details zurück zur Liste
Wann muss ich meine Bewerbungsmappe abgeben?

Deine Bewerbung muss spätestens am Tag des Bewerbungsschlusses bei deinem zuständigen Einstellungsberater sein. Denke deshalb rechtzeitig daran, deine Bewerbung abzugeben.

Details zurück zur Liste
Kann ich mich parallel für den mittleren und den gehobenen Polizeivollzugsdienst bewerben?

Eine sogenannte Parallelbewerbung ist möglich. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass eine Parallelbewerbung zu den Einstellungsterminen 1. März (mittlerer Polizeivollzugsdienst ) und 1. Juli (gehobener Polizeivollzugsdienst ) nur bis zu einer Zusage für den mittleren Polizeivollzugsdienst möglich ist. Danach musst du dich für eine der beiden Laufbahnen entscheiden.

zurück zur Liste
Was ist beim Deutschen Sportabzeichen in Silber zu beachten?

1. Alle Kategorien (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination) müssen mit einer Silberleistung erbracht werden.

 

2. Für Bewerberinnen und Bewerber, die im Kalenderjahr der Bewerbung das 18. Lebensjahr vollenden oder bereits älter als 18 Jahre sind, wird in der Kategorie Ausdauer lediglich die 3000m und in der Kategorie Schnelligkeit lediglich die 100m anerkannt. Es besteht in diesen beiden Kategorien keine Auswahlmöglichkeit. Für Bewerberinnen und Bewerber, die im Kalenderjahr der Bewerbung das 18. Lebensjahr noch nicht vollenden, werden in der Kategorie Ausdauer lediglich die 800m und in der Kategorie Schnelligkeit lediglich die 100m anerkannt. Es besteht in diesen beiden Kategorien keine Auswahlmöglichkeit.

 

3. In den Kategorien Kraft und Koordination können die Disziplinen gemäß den Richtlinien des Deutschen Sportabzeichens gewählt werden.

 

4. Das Deutsche Sportabzeichen bzw. die bestätigte Gesamtleistung auf der Sportabzeichen Einzelprüfkarte und der dazugehörenden Urkunde müssen aus dem gleichen Kalenderjahr wie die Bewerbung sein. Maßgeblich ist das Datum der Bestätigung der Sportabzeichenabnahme.

zurück zur Liste
Was beinhaltet eine komplette Bewerbungsmappe?

•    den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Bewerbungsbogen einschließlich des Zusatzbogens
•    den Fragebogen mit Erklärung zur Verfassungstreue
•    einen vollständigen und unterschriebenen Lebenslauf
•    eine Geburtsurkunde in Kopie bzw. ein Familienbuchauszug
•    eine Kopie des Personalausweises (ggf. Aufenthaltsberechtigung/Reisepass)
•    Bildungsabschluss- bzw. Zwischenzeugnisse (beglaubigte Kopien)     
•    eine Kopie des Führerscheins Kl. B (sofern vorhanden)
•    einen Auszug aus dem Fahreignungsregister (FAER)*
•    das Deutsche Sportabzeichen in Silber inkl. Urkunde und gegebenenfalls Prüfkarte, sollten auf der Urkunde nicht die Einzelleistungen ausgewiesen sein (fehlt das DSA oder kann es bis   zum Bewerbungsschluss nicht vorgelegt werden, muss im Rahmen des Auswahltests ein Sportleistungstest absolviert werden)
•    einen Schwimmleistungsnachweis
•    bei abgeschlossener Ausbildung/Studium: Abschlusszeugnisse der Berufsausbildung (beglaubigte Kopie)
•    Arbeitszeugnisse (soweit vorhanden)
•    ggf. beim Dienst in der Bundeswehr: Einverständniserklärungen zum Aktenversand
•    ggf. bei beeinträchtigter Sehleistung: ein augenärztliches Attest    
•    ggf. bei nichtdeutscher Staatsangehörigkeit: die Erklärung zu Aufenthalt und Sprache

Der ärztliche Anamnesebogen ist zur polizeiärztlichen Untersuchung mitzubringen.

*Dieser muss vorher selbst vom Bewerber/von der Bewerberin beim Kraftfahrtbundesamt beantragt werden. 

zurück zur Liste

Einstellungsvoraussetzungen

Wie alt muss ich mindestens sein?

Hierzu ist der Termin deiner voraussichtlichen Einstellung maßgeblich. Das Mindestalter an diesem Tag beträgt 16,5 Jahre.

Details zurück zur Liste
Wann werden Ausnahmen vom Höchstalter zugelassen?
Ausnahmen gibt es aktuell nur noch für Soldaten:

Bei Soldaten auf Zeit (SAZ 12) ist eine Bewerbung unabhängig vom Alter innerhalb eines halben Jahres nach der Entlassung aus der Bundeswehr möglich.

zurück zur Liste
Muss ich Angaben über frühere Fahrverbote oder bereits eingestellte Ermittlungs- und Strafverfahren machen?

Ja! Falschangaben führen unweigerlich zur Ablehnung. Dies gilt vor und nach Abgabe der Bewerbung.

zurück zur Liste
Wann ist meine polizeiliche oder strafrechtliche Vorgeschichte ein Einstellungshindernis?

Ermittlungsverfahren und Verkehrsdelikte werden im Rahmen der Bewertung der charakterlichen Eignung geprüft. Für den Polizeiberuf werden besondere Anforderungen gestellt. Dies gilt sowohl für das angestrebte Dienst- und Treueverhältnis eines Landesbeamten, als auch für die Vereinbarkeit entsprechender Vorgänge mit dem Polizeiberuf. Entscheidend ist nicht in erster Linie der Ausgang eines Verfahrens, sondern das konkrete Verhalten zur Tatzeit. Verhaltensweisen, die durch Rücksichtslosigkeit, Gewaltbereitschaft, Aggression, Unehrlichkeit geprägt sind, führen grundsätzlich zu einer Ablehnung. Ebenso ist eine Vorgeschichte im Zusammenhang mit Betäubungsmittelkonsum und -kriminalität grundsätzlich nicht mit dem Berufsbild eines Polizeibeamten vereinbar.

zurück zur Liste
Welches Zeugnis zählt als Bewerbungszeugnis?

Grundsätzlich zählt das der Bewerberin bzw. dem Bewerber bis zum Bewerbungsschluss aktuell vorliegende Zeugnis als Bewerbungszeugnis.

zurück zur Liste
Wie und wann kann ich mich bewerben, wenn ich die einjährige Fachhochschulreife mache?

Eine Bewerbung für die Laufbahn im gehobenen Polizeivollzugsdienst ist mit dem Zwischenzeugnis oder dem Abschlusszeugnis der einjährigen Fachhochschulreife möglich.
Wenn du die Schule noch nicht abgeschlossen hast, kannst du dich mit dem Zeugnis der mittleren Reife für den mittleren Polizeivollzugsdienst bewerben.

 

zurück zur Liste

Karriere

Wie lange ist meine Verwendungszeit bei den Einsatzabteilungen der Bereitschaftspolizei nach der Ausbildung?

Eine Verwendung in einer Einsatzabteilung ist nach der Ausbildung zum mittleren Polizeivollzugsdienst vorgesehen. Die Mindestverwendungszeit bei der Einsatzabteilung beträgt 12 Monate. Abhängig von den Einstellungszahlen kann sich diese auch verlängern. Die Einsatzabteilungen werden ab 2014 grundsätzlich in Bruchsal und Göppingen sein. Während dieser Zeit hast Du die Möglichkeit, dich durch intensive Fortbildungen und Unterstützungen der Polizeireviere auf spätere Aufgaben vorzubereiten.

zurück zur Liste
Kann ich mich nach der Ausbildung direkt zu einem anderen Dienstzweig der Polizei bewerben?

Grundsätzlich musst Du Deine Mindestdienstzeit bei den Einsattzabteilungen leisten. Nach dieser Zeit stehen Dir generell alle Wege offen, um Dich entsprechend Deiner Neigung im Polizeiberuf zu verwirklichen.

Nach fünf Jahren – ab Beginn der Ausbildung mittlerer Polizeivollzugsdienst – ist eine Bewerbung für einen Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst möglich. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind möglichst gute Leistungen in der Ausbildung sowie in den darauffolgenden Verwendungen.

Der Berufseinstieg nach der Ausbildung / dem Studium erfolgt grundsätzlich im Streifendienst der Polizei. Deine weitere Entwicklung hast Du selbst in der Hand. Mit guten Leistungen, speziellen Kenntnissen und großem Engagement stehen Dir die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten in der Polizei offen.

zurück zur Liste

Soziale Leistungen

Wie sieht mein Verdienst während der Ausbildung/des Bachelorstudiums aus?
Anwärter/in mittlerer Polizeivollzugsdienst Anwärter/in gehobener Polizeivollzugsdienst
1. Jahr ca. 1.050 € 1. Jahr ca. 1.100 €
2. Jahr ca. 1.100 € 2. Jahr ca. 1.150 €
3. Jahr ca. 1.150 € 3. Jahr ca. 1.200 €

Daneben wirst Du bei den Ausbildungsstandorten zu einem geringen Tagessatz verpflegt.

 

 

zurück zur Liste
Wie viele Urlaubstage stehen mir pro Jahr zu?

30 Tage Urlaub im Jahr. Beamten im Schichtdienst stehen je nach geleisteten Nachtdienststunden bis zu 35 Urlaubstage pro Jahr zu.

zurück zur Liste
Polizeibeamte